zurück

pressestimmen

...nach wie vor stehen bei ulrich schweiger der mensch und dessen beweglichkeit

im mittelpunkt. und so ist auch er selbst in bewegung geblieben: anhand einer

ganzen serie von skulpturen und verwandten druckgrafiken untersucht er die

menschliche beweglichkeit als ausgangspunkt jeglicher veränderung.

mit weißen, skizzenhaft wirkenden skulpturen holt er die zweidimensionalität in den

raum. seine figuren entfalten sich im dreidimensionalen, werden aber gleichzeitig in

den korrespondierenden hochdrucken wieder ins zweidimensionale verbannt.

biegsam, schwankend, vorwärtsstrebend, aber manchmal auch fallend bevölkern sie

mit ihrer beweglichkeit den raum.


süddeutsche zeitung, sta, 23.10.09, u.a.
...die kleinen und großen "menschenbilder" schweigers. in ihrer reduziertheit und

einfachheit stecken seine "narren", "handwesen" oder "nabelschauer" voller

symbolik und tiefgründigkeit und zaubern dem betrachter unwillkürlich ein

nachdenkliches lächeln aufs gesicht.


süddeutsche zeitung, sta, 14.10.09, u.a.
...eine ausstellung in krailling hat selten soviele neue aspekte der kunst offenbart...


merkur, sta, 01.02.03, b.g.

...im hauptraum der remise fällt zunächst alles licht auf die kleinen skulpturen von

ulrich schweiger. kontaktmenschen nennt er die kleinen bewegten bronzen, die von

grossen händen und erdiger bodenhaftung dominiert werden. auf jegliche

kopflastigkeit können sie verzichten. aus draht und wachs sind seine filigranen paare,

sinnbilder für magische anziehung, spannung und sich entfernen wollen...


merkur, sta, 25.11.02, k.s

...eine wunderbare überraschung sind die arbeiten des jungen bildhauers und

graphikers uli schweiger. in seinen kleinformatigen farbigen zeichnungen beschäftigt

ihn das miteinander von menschen für das er ebenso konkret wie hintergründig

expressive lösungen gefunden hat...

süddeutsche zeitung, sta, 19.03.97, i.z.

...uli schweiger hat ein traumwandlerisch sicheres gefühl für körperhaltungen, die

unverwechselbar jeweils seelische zustände ausdrücken...


süddeutsche zeitung, sta, 04.05.92, i.z.